www.Teileshop.de/parts/Elektrik

Öffnungszeiten BC Regensburg: Zur Zeit Montags Dreibandtraining und Mittwochs Training für Anfänger jeweils ab 18:00 Uhr. Im Zweifelsfall vorher anrufen.
Montag bis Samstag : meist 13:30 - 22:00 Uhr, d.h. nur wenn ein Mitglied im Verein ist! Sonntag: meist 13:30 - 18:00, wenn ein Mitglied im Verein ist.

4. Januar 2014: Oberliga Dreiband

4:4 und 2:6 gegen den BSC Plattling

Für unsere 2. Mannschaft hat die neue Oberligasaison mit einem Unentschieden und einer Niederlage begonnen. Nach dem Weggang von Walter wird es darum gehen, sich von den Abstiegsplätzen fern zu halten. Die Liga ist so stark, wie lange nicht mehr.

Im Hinspiel konnte Marc Puhl überzeugen. Mit einem 38:31 in 50 gegen Harry Ryzman konnte er seine gute Form vom Training umsetzen. Den zweiten Sieg holte David Nürnberger mit einem soliden 25:21 in 50. Im Rückspiel konnte dann nur noch David seine Partie gewinnen (28:17 in 50).

12.12.2013: Bericht Hurghada 2013

Nach 9 Tagen in Hurghada (Ägypten) sind wir wohlauf wieder zurück. Ausser Christian konnten die Spieler des BC Regensburg nicht Ihre volle Leistung abrufen. Chara hätte Hansi Schirmbrand fast geschlagen, aber der machte bei 25:25 mit einer 5er Serie in der 31 Aufnahme den Sack zu. Roman lag gegen Gülsen Degener weit vorne, bis diese souverän aufholte und die Partie beendete. Marc konnte sich in seiner Gruppe mit unterdurchschnittlicher Leistung durchsetzen. Christian hat Walter in der ersten Runde kalt erwischt und deutlich gewonnen.

Ist unser Christian ein geborener Weltcupspieler? Mit einem GD von 0,826 zeigte er, wozu er auf schwierigem Material fähig ist! Die Tische 5-8 waren sehr unterschiedlich, von "spiegelglatt" bis "merkwürdig". Die Tische 1-4 wurden von Tag zu Tag immer kürzer, aber durchaus spielbar.

Fortsetzung folgt...... (Roman)

Weiterlesen: 12.12.2013: Bericht Hurghada 2013

29. November 2013: Weltcup in Hurghada

Unser kleiner Vereinsausflug mit 9 Mann zum Dreiband-Weltcup in Hurghada steht kurz bevor. Alle sind schon voller Vorfreude und Anspannung. Es ist der richtige Zeitpunkt die Gruppen unserer Spieler in der PPP-Quali mal kurz zu betrachten.

Gruppe G: Marc, ein Türke und ein Ägypter, der Türke hat bisher zweimal an Weltcups teilgenommen mit eher mäßigem Erfolg, für den Ägypter ist es die erste Teilnahme. Die Gruppe schaut machbar aus.

Gruppe I: Eine Gruppe mit zwei Regensburg (Walter und Christian) und einem Belgier, der ebenfalls schon Weltcupteilnahmen allerdings auch mit überschaubarem Erfolg, vorweisen kann. Da sollte doch einer von unseren beiden Jungs weiterkommen können!

Gruppe K: Cara hat es am schwersten erwischt. Mit Hansi Schirmbrand hat er mit den stärksten Spieler der ersten Quali-Runde erwischt. Noch dabei in der Gruppe ein unbekannter Ägypter.

Gruppe L: Robert, Dominik Nebuda (Österreich) und Gülsen Degener (Türkei). Nebuda dürfte ungefähr gleich stark wie Robert sein, Gülsen ist die klare Favoritin der Gruppe, allerdings nicht unschlagbar - ein Lucky Punch ist da allemal drin!

Gruppe N: Tom, Claus Mosskov (Dänemark) und Soboh (Jordanien). Der Jordanier sollte auf jeden Fall machbar sein, die entscheidende Partie wird wohl gegen Mosskov sein.

Roman ist bereis für die PP-Quali gesetzt dort trifft er in der Gruppe I auf den 9. der PPP-Quali und den Schweden Gustavsson. Unmachbar dürfte die Gruppe nicht werden.

Alle Partien können live auf Kozoom verfolgt werden. Die Ergebnisse gibt es auf der Seite der UMB.

10. November 2013: 0:8 beim BC München

Trotz österreichischer Unterstützung in Person von Manfred Müller sind wir beim Tabellenzweiten und Aufstiegsaspirant gehörig unter die Räder gekommen. Am Anfang lief es noch ganz gut. Christian startete gleich mit einer 7er Serie und Romans Gegner Wolfgang Zenkner kam nicht ins Spiel. Am Ende verloren beide die Partien und damit war die Hoffnung auf einen Punktgewinn schon minimal. Manfred und Tom wurden dann relativ schnell von ihren Gegner abgehängt und beide verloren deutlich. MGD 0,846:1,066.

8. November 2013: BC München - BC Regensburg

Das nächste Bundesligawochenende steht an. Wir haben einen Einzelspieltag beim BC München. Die Spitzenmannschaft aus der Landeshauptstadt muss auf ihren Star Marco Zanetti verzichten, der beim Weltcup in Kolumbien ist, so dass wir uns doch eine kleine Chance ausrechnen. Wir versuchen wie immer Live am Samstag ab 14 Uhr zu berichten.

02.11.2013: Bezirksmeisterschaft Cadre 35/2 2. und 3. Klasse

Heute findet in unseren Clubräumen die Bezirksmeisterschaft im Cadre 35/2 2. und 3. Klasse statt. Zuschauer und Schiedsrichter herzlich willkommen! Gespielt wird mit 4 Teilnehmern auf 2 Tischen. Distanz 200 Punkte oder 15 Aufnahmen.

Ergebnis:

Insgesamt konnte keiner der Regensburger Spieler seine Fähigkeiten zu Papier bringen. Nachdem 3 Spieler am Ende mit 4 Punkten in der Liste standen, musste der GD die Platzierung entscheiden. Als einziger konnte Robert Effenhauser in einer Partie die geforderten Punkte innerhalb der Aufnahmenbegrenzung erreichen und setzte sich so von seinen Kontrahenten ab.

27. Oktober 2013: Deutsche Meisterschaft Dreiband

Roman im Viertelfinale knapp unterlegen, Christos vom BC München gewinnt sensationell!

Eine außergewöhnliche Deutsche Meisterschaft ist mit dem Sensationssieg im Dreiband von Christos Christodulidis zu Ende gegangen. Roman konte sich immerhin fürs Viertelfinale qualifizieren und unterlag dort dem späteren Sieger in einer Kampfpartie knapp mit 34:40 in 44. Für Tom war bereits nach den Gruppenspielen Schluss.

Wie bereits seit einigen Jahren fand auch dieses Jahr die deutsche Meisterschaft aller Billard-Disziplinen in der Wandelhalle in Bad Wildungen statt. Ein Höhepunkt dabei ist immer der Dreiband-Wettbewerb. Im Gegensatz zum Pool und Snooker nehmen dabei auch die Spitzenspieler, allen voran Martin Horn und Christian Rudolph teil. Demzufolge wurde auch ein Finale zwischen diesen beiden erwartet. Es zeigte sich jedoch wieder mal, warum Dreiband so attraktiv ist. Nicht nur in der Weltspitze kann jeder jeden schlagen, sondern auch bei nationalen Meisterschaften stehen die Medaillengewinner nicht von Anfang an fest.

Christian Rudolph musste dies bereits in der Gruppenphase erfahren. Mit 24:30 unterlag er Christos und war damit ausgeschieden. Martin Horn überstand die Gruppenphase dagegen ungefährdet und präsentierte sich in starker Form. Tom unterlag in seiner ersten Partie Thomas Ahrens mit 29:30 in 31 und war aufgrund des hohen Sieges von Erogul bereits fast ausgeschieden. Das erhoffte Wunder blieb dann leider aus, er konnte die Partie immerhin mit 30:19 in 33 gewinnen. Roman gewann die wichtige erste Partie in der 3er Gruppe und hatte dann ein echtes Endspiel um den Gruppensieg gegen den Spitzenspieler Andreas Niehaus. Nach 13:23 Rückstand kämpfte er sich zurück in die Partie und gewann schließlich mit 30:28 in 30 Aufnahmen. Danach konnte er sich über den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale der deutschen Meisterschaft freuen, allerdings nicht lange, da die beiden Regensburger Teilnehmer zur Dopingkontrolle gebeten wurden.

Im Viertelfinale konnte Roman dann nur in der Startphase überzeugen. Danach entwickelte sich eine Kampfpartie mit Christos in der beide zahlreiche leichte Fehler machten. Am Ende hatte der Münchener das bessere Ende für sich und holte dann zum großen Schlag aus. Im Halbfinale bezwang er die deutsche Nummer 1 Martin Horn nach anfänglich hohem Rückstand mit 40:35 in 30 und im Finale seinen ehemaligen Vereinskameraden Hansi Schirmbrand mit 40:32 in ebenfalls 30 Aufnahmen. Nachdem er die gesamte A-Nationalmannschaft selbst aus dem Turnier warf, ist er ein mehr als verdienter Sieger.

Es hat und wird wieder viele Kritiker an der Veranstaltung geben, aber es ist der DBU auf jeden Fall gelungen mit der Wandelhalle in Bad Wildungen einen würdigen Rahmen zu schaffen. Ein Manko ist die fehlende Internetverbindung. Daher konnte auch unser Liveticker nicht wie gewohnt berichten.

Die Sparte Karambol des Bayerischen Billardverbandes hat sich zudem eindrucksvoll zurück gemeldet. Alle 3 Goldmedaillen haben den BBV bei den Disziplinen mit 3 Kugeln erreicht. Dies waren Bernd Singer im Kunststoß, Dieter Steinberger im Einband und last but not least Christos Christodulidis im Dreiband.

25.10.2013 Tisch 9 überzogen

Der Tisch 9 wurde für die Bezirksmeisterschaft Cadre 35/2 Kl. 2/3 überzogen. Da im Internet oft darüber diskutiert wird, ob man ein gebrauchtes Tuch umdrehen kann oder nicht, habe ich bei dieser Gelegenheit das Tuch mit einem Mikroskop fotografiert. Auf den Aufnahmen sieht man, daß das Tuch oben anders geknüpft ist wie unten. Rein von der Struktur gibt es also einen Unterschied.

Weiterlesen: 25.10.2013 Tisch 9 überzogen

24. Oktober 2013: DM in Bad Wildungen

Seit Samstag läuft die DM in Bad Wildungen. Gespielt werden alle Disziplinen, also Karambol, Pool, Snooker und Kegelbillard. Im Karambol werden wieder am großen und am kleinen Billard die verschiedenen Disziplinen gespielt. Für den BC Regensburg sind Thomas Wagner und Roman Bachmaier in der Königsdisziplin Dreiband am großen Brett am Start. Dies ist auch die einzige Disziplin in der die deutsche Spitze fast komplett vertreten ist. Nachdem wir noch Dieter Steinberger im Finale Einband bewundern konnten, startete Roman mit einem ungefährdeten 30:22 in 32 Sieg gegen Fasal in das Turnier. Morgen um 14 Uhr spielt dann Tom gegen Thomas Arens. Wenn die Technik nicht versagt wird in unserem Liveticker bzw. Live-Anzeigetafeln berichtet werden.

Nachtrag: Leider hat man in der "Wandelhalle" weder Mobilfunkempfang noch ein WLAN zur Verfügung! Echt Schade ...

Hier gehts zu den aktuellen Ergebnissen der BillardArea.

13. Oktober 2013: 6:2 gegen den BSC Merzenich

Der zweite Sieg an diesem wichtigen Heimwochenende. Erneut spielerische nicht wirklich überzeugend, am Ende zählen im Abstiegskampf jedoch nur die Punkte. Und zwei Siege gegen die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt bringen einen dann schon einen großen Schritt voran.

Christian spielte eine ähnliche Partie, wie am Vortrag. Nach gutem Start von ihm und einem schlechten Start von seinem Gegner, drehte sich Anfang der zweiten Partiehälfte das Ganze. Und wieder bewies er am Ende seine Nervenstärke und gewann die Kampfpartie mit 40:37 in 58. Roman und Carl Laschet begannen beide gut und bis 25 Bälle spielten beide um die 1 GD. Dann verlor Roman wie so oft zuletzt völlig den Faden und verlor 31:40 in 45.

Unsere Jungs auf Brett 1 und 2 ließen dann in nichts anbrennen. Tom gewinnt 40:30 in 42 gegen einen gesundheitlich angeschlagenen Thomas Coenen. Und endlich konnte auch Alfonso wieder mal seine normale Leistung abrufen. In einer am Anfang von beiden Spielern hochklassigen Partie schaffte es nur Alfonso das Niveau zu halten und gewann am Ende nach ein paar verschenkten Aufnahmen 40:27 in 32.

Der MGD von 0,853 war wieder nicht berauschend, aber danach fragt am Ende der Saison keiner mehr. Mit den zwei Siegen an diesem Wochenende haben wir uns von Platz 9 auf Platz 6 vorgearbeitet. Die Lage ist jedoch immer noch gefährlich, da für uns jetzt erst mal drei schwere Auswärtsspiele anstehen. Zuerst geht es am Einzelspieltag zum BC München und danach nach St. Wendel und Elversberg. 1 Punkt aus den 3 Spielen wäre schon ein Erfolg.

12. Oktober 2013: 6:2 gegen den BC Frankfurt

Der erste Sieg der Saison war hart umkämpft. Weiterhin können unsere Jungs nicht ihr volles Leistungsvermögen abrufen, haben dafür aber umso mehr Kampfgeist bewiesen. Insbesondere war dies auf den Brettern 3 und 4 nötig.

Christian war gegen Lars Günter nach einer 9er Serie in der Anfangsphase lange Zeit deutlich in Führung, bis er bei so 30 Bällen den Faden verlor und seinen Gegner wieder ins Spiel bracht. Gerade al dieser vorbeizog, wachte Christian wieder auf und bewies wieder mal seine Nervenstärke. Am Ende hieß es 40:35 in 54 Aufnahmen. Die Partie von Roman war fast das genaue Gegenteil. Stavrakidis spielte von Anfang an stark und Roman lief immer einem Rückstand hinterher. Beim Stand von 27:34 packte er dann eine astreine 10er Serie aus und machte zwei Aufnahmen später die Partie aus (40:34 in 36).

Tom hatte im Anschluß mit dem völlig indisponierten Ralf Köstner keine große Mühe 40:22 in 43. Unser Spanier Alfonso kam erneut nicht zurecht und verlor am 37:40 in 45 gegen Rainer Schiwek. Trotzdem machte sich nach dem ersten Saisonsieg große Erleichterung breit. MGD 0,882:0,735.