www.Teileshop.de/parts/Elektrik

Öffnungszeiten BC Regensburg: Zur Zeit Montags Dreibandtraining und Mittwochs Training für Anfänger jeweils ab 18:00 Uhr. Im Zweifelsfall vorher anrufen.
Montag bis Samstag : meist 13:30 - 22:00 Uhr, d.h. nur wenn ein Mitglied im Verein ist! Sonntag: meist 13:30 - 18:00, wenn ein Mitglied im Verein ist.

Bundesliga und Saisonabschlussfeier

Dieses Wochenende finden am Samstag den 12. und am Sonntag den 13. April die letzten Spiele in der Dreiband-Bundesliga statt. Wir haben den Tabellenführer aus Elversberg und den BC St. Wendel zu Gast.

Leider bzw. Gott sei Dank tritt der BC Elversberg ohne den amtierenden Weltmeister Frédéric Caudron an. Es wäre natürlich in absolutes Highlight gewesen den derzeit besten Dreibandspieler in unserem Club zu sehen. Andererseit steigen so unsere Chancen den noch notwendigen Punkt gegen den Abstieg schon am Samstag ab 14 Uhr zu holen zumal wir in Bestbesetzung, d. h. mit Alfonso antreten können. Uns erwarten spannende Partien auf hohem Niveau. Im Anschluss (ca. 18 Uhr) findet unsere Saisonabschlussfeier mit gemeinsamen Abendessen für alle Spieler, Mitglieder, Fans und Gäste statt.

Am Sonntag um 11 Uhr geht es dann gegen den BC St. Wendel und möglicherweise um die letzte Chance den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft zu erreichen.

Wichtiger Punktgewinn

23. März 2014:

4:4 gegen den BC München

Diesem Spieltag haben wir mit großen Erwartungen entgegengefiebert und er entwickelte sich zu einem absoluten Höhepunkt. Zahlreiche Zuschauer sahen Dreiband in allen Facetten. Das kinderleicht aussehende Spiel von Marco Zanetti, die spannende Kampfpartie von Roman gegen Christos, eine tolle Partie zwischen Wolfgang Zenkner und Tay-Dien und eine typische Chrissi-Partie auf Brett 4. Aber der Reihe nach:

Nachdem bekannt wurde, dass bei den Gästen Andreas Mölich-Zebhauser den erkrankten Norbert Ohagen ersetzt, erhöhten sich unsere Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Die drei weiteren Gastspieler hatten es aber in sich. Wolfgang Zenkner war bereits Einband-Weltmeister und mehrfacher Europameister in Seriendisziplinen, Christos Christodoulidis ist amtierender Deutscher Meister im Dreiband und über die Qualität eines Marco Zanetti brauchen wir nicht weiter zu berichten.

Auf Tisch 3 und 4 begannen die Partien ausgeglichen, dann konnten unsere beiden Akteure in Führung gehen. Insbesondere Tay-Dien hatte eine ganz starke Phase (26:21 in 20 zur Pause). Dann hatten beide leider ein Loch und die Münchener kamen auf. Wolfgang Zenkner nutzte einige leichte Fehler von Tay-Dien gnadenlos aus und zog locker vorbei. Bei Christian wurde es immer enger, er konnte jedoch die Führung, in einem zwischenzeitlich mäßigem Spiel behaupten. Tay-Dien verlor am Schluß 29:40 in 28 Aufnahmen. Damit waren alle Augen auf Christian gerichtet. Sein Gegner gab ihm nach einigen defensiven Stößen eine Chance und die nutzte Christian eiskalt mit einer 7er Serie aus. Am Ende hieß es 40:28 in 53 Aufnahmen.

Auf den vorderen Brettern waren unsere Hoffnungen vor allem auf Roman gerichtet, denn dass Tom gegen Marco Zanetti wahrscheinlich keine Chance hat, war anzunehmen. Und so kam es dann auch. Am Anfang konnte Tom mit einigen kleineren Serien noch mithalten, aber Marco punktete unaufhaltsam zum am Ende ungefährdetem 40:25 in 25 Sieg. Die Partie von Roman gegen Christos war die ganze Zeit hart umkämpft. Zu Beginn war der Münchener ein paar Punkte in Führung. Bis zur Pause konnte Roman den Rückstand aufholen und selbst leicht in Führung gehen. Endlich gelang ihm dann eine 4er Serie, das folgende, relativ leichte Kreuzquart, ließ er dann aber wieder liegen. Christos konnte wieder ein paar Punkte sammeln und den Rückstand verkürzen. Nach einem ganz starken Pendler und einer Quint perfekt auf Stellung hat Roman den ersten Matchball, macht ihn aber nicht. Christos kann noch auf 37:39 verkürzen, lässt dann aber eine perfekte Quart für den Regensburger liegen. Den zweiten Matchball verwandelt Roman dann sicher und erlöst die mitfiebernden Zuschauer und Spieler.

In der Tabelle sind wir damit weiterhin auf Platz sieben, 3 Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. Am letzten Wochenende müssten die Stuttgarter schon beide Auswärtsspiele gewinnen und Heilbronn müsste in Erlangen punkten, um uns noch in Bedrängnis zu bringen.

Highlight: Europameister in Regensburg

23. März 2014:

Europameister Marco Zanetti in Regensburg

Das Bundesliga-Heimspiel gegen den BC München am Sonntag den 23. März 2014 ab 14 Uhr ist ein ganz besonderes. Auf Seiten der Gäste ist mit dem Italiener Marco Zanetti einer der Stars der Dreiband-Szene mit dabei. Er ist amtierender Europameister, zweifacher Weltmeister (2002 und 2008), World Games Sieger 2013 und aktuelle Nummer 3 der Weltrangliste. Einen ähnlichen Höhepunkt gab es für unseren Verein vielleicht zuletzt 1976 als Billardlegende Raymond Ceulemans im Rahmen der 50-Jahr-Feier in Regensburg war. Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen und der Eintritt ist wie immer frei. Für alle die nicht vor Ort dabei sein können, sind die Live-Anzeigetafeln zur Verfügung.

Es sieht nicht gut aus!

16.03.2014:

Nach jeweils einem 1:1 und 0:2 gegen BC Landau und BC Kempten sind wir nun auf dem vorletzten Platz gelandet. Erlangen und der BSV München haben erst 10 Spiele sind aber mit uns jetzt schon Punktgleich. Das sieht nicht gut aus. Gegen Pfaffenhofen am 5.4.14 muss ein 4:0 her und gegen BC München 2 am 4.5.14 mindestens ein 2:2. Selbst dann müssen wir auf auf Schützenhilfe von BC Kempten, ATSV Erlangen und/oder BSV München hoffen. Soll heißen, dass diese Mannschaften weniger Punkte holen als wir.

Unsere Bilanz:

9 Unentschieden und 3 Niederlagen und 0 Siege......

2. Bundesliga: Wichtiger Sieg

23. Februar 2014:

6:2 beim BC Frankfurt

Es war ein hart umkämpfter (Pflicht-)Sieg gegen den Tabellenletzten, wenn man den Abstieg entgehen will. Beide Mannschaften lieferten sich ein sehr mäßiges Match und es wurde klar, warum es bei beiden um den Abstieg geht. Wir hatten Glück, dass der Gastgeber überraschenderweise auf den eigenen Tischen nicht wirklich klar kam.

Christian kam nach wie so oft schwachem Start gut in die Partie und gewann mit 40:33 in 51. Tay-Dien hatte eine richtige Kampfpartie zu übertsehen. 35:32 in 60 hieß es am Ende. Damit war der wichtige 4:0 Zwischenstand erreicht. Danach ließ Tom gegen Heiko Roth nicht anbrennen (40:23 in 38). Roman baute nach starker erster Hälfte wieder mal deutlich ab und verlor mit 35:40 in 41 gegen Rainer Schiwek.

Frankfurt ist damit so gut wie abgestiegen. Der zweite Absteiger wird noch gesucht. Dafür kommen noch  St. Wendel (12 Punkte), Regensburg (12), Heilbronn (11) und Stuttgart (9) in Frage. Stuttgart hat dabei wohl das leichteste, wir das schwierigste Restprogramm. Das wird noch spannend...

Dritte Niederlage in Folge

22. Februar 2014  2:6 beim BSC Merzenich

Die dritte Niederlage in Folge und wir sind zurück im Abstiegskampf. Der MGD von 0,8 war zwar im ordentlichen Bereich, aber es fehlt die ganze Saison der Ausreißer nach oben, dann kann man so ein Spiel gegen einen guten Gegner auch mal gewinnen!

Bei Christian und Tay-Dien liefen die Partien sehr ähnlich. Beide waren von Anfang an in Rückstand, kamen immer wieder ein bisschen ran, um dann doch klar zu verlieren. 24:40 in 33 und 29:40 in 43 hieß es am Ende. Roman machte dann da weiter wo die beiden aufgehört hatten. Die schwache Anfangsphase konnte er zwar wieder gut machen, am Schluß kam aber zu wenig (33:40 in 44). Da half auch der starke Auftritt von Tom nichts (40:24 in 37).

Auswärtswochenende

21. Februar 2014:

Für unsere erste Mannschaft steht ein ganz wichtiges Auswärtswochenende an. Nach den beiden Heimniederlagen müssen wir unbedingt punkten, um nicht tiefer in den Tabellenkeller zu rutschen. Am Samstag geht es ab 14 Uhr gegen den BSC Merzenich und am Sonntag ab 11 Uhr gegen den BC Frankfurt. Wir werden wie immer versuchen über die Live-Anzeigetafeln zu berichten.

Vorgabeturniere

20. Februar 2014: Vorgabeturniere

Es wurde jeweils ein Vorgabeturnier am großen Billard (Dreiband) und am kleinen Billard (verschiedene Disziplinen) gestartet. Teilnehmen kann jeder, egal ob Mitglied oder nicht. Einfach in die ausliegenden Listen eintragen und loslegen.

Heimwochenende Bundesliga

15. Januar 2014:

Dieses Wochenende geht es bereits weiter in der zweiten Bundesliga Dreiband. Nachdem wir uns mit zwei Auswärtssiegen etwas von den Abstiegsplätzen entfernt haben, heißt es jetzt nachlegen. Am Samstag geht es ab 14 Uhr im Derby gegen Erlangen und am Sonntag ab 11 Uhr gegen die TSG Heilbronn. Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen. Zusätzlich können die Partien über die Live-Anzeigetafeln verfolgt werden.

Befreiungsschlag

12. Januar 2014:   8:0 beim BC Stuttgart, Alfonso bärenstark

Mit diesem klaren Sieg beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt haben wir uns deutlich Luft verschafft im Abstiegskampf. Da kann man von einem echten 4-Punkte-Spiel sprechen. Statt dem bei einer Niederlage drohenen Abstiegsplatz haben wir plötzlich drei Punkte Vorsprung auf Stuttgart und Heilbronn und das bessere Partieverhältnis.

Wie am Vortrag starten wir mit zwei Siegen, dabei machten es Christian und Roman noch unnötig spannend. Nach 20:4 in 10 (Chrissi) und 24:14 in 18 zur Pause verlieren beide wieder mal völlig den Faden und lassen ihren Gegnern die Chance wieder ran zu kommen. Beide behalten dann Gott sei Dank auch wieder die Nerven und gewinnen jeweils 40:33 in 59 bzw. 48 Aufnahmen.

Und dann kam endlich wieder mal die Stunde von Alfonso. Mit einer nahezu perfekten Vorstellung ließ er seinen türkischen Gegner und aktuelle Nummer 37 der Weltrangliste, Ahmet Alp keine Chance. Am Ende hieß es 40:25 in 19 und der zweite Auswärtssieg an diesem Wochenende war perfekt. Tom steuerte dann noch das dritte 40:33, dieses mal in 45 Aufnahmen, bei und der 8:0 Sieg war perfekt. Mit dem MGD von 0,935 kann man nach dem Spielverlauf nicht ganz zufrieden sein, da wäre deutlich mehr drin gewesen, aber im Abstiegskampf zählen vor allem die Punkte.

Nächstes Wochenende stehen bereits die nächsten Spieltage an. Ein Sieg in der Partie am Sonntag und der Klassenerhalt wäre schon fast sicher. Den Auftakt macht am Samstag das Derby gegen Erlangen.