www.Teileshop.de/parts/Elektrik

Öffnungszeiten BC Regensburg: Zur Zeit Montags Dreibandtraining und Mittwochs Training für Anfänger jeweils ab 18:00 Uhr. Im Zweifelsfall vorher anrufen.
Montag bis Samstag : meist 13:30 - 22:00 Uhr, d.h. nur wenn ein Mitglied im Verein ist! Sonntag: meist 13:30 - 18:00, wenn ein Mitglied im Verein ist.

Bayerische Meisterschaft Dreiband: Roman verteidigt den Titel!

Extrem spannendes Turnier mit starken Leistungen

Erneut geht der Titel in der Königsdisziplin nach Regensburg. Allerdings muss Roman nach einer Schwächephase am Samstagabend bis zum letzten Ball zittern. In einem Finale auf höchstem Niveau macht er nach einem aussichtslosen Rückstand (29:39 in 23 Aufnahmen Rückstand) im Nachstoß noch das notwendige Unentschieden! Tay-Dien komplettierte tolle Ergebnis für unseren Club mit einem guten 4. Platz. Damit ist auch er für die nächste Bayerische Meisterschaft qualifiziert.

Gleich in den ersten beiden Spielrunden zeigte Roman der Konkurrenz, dass der Titel nur über ihn geht. Mit 40:13 in 24 und 40:15 in 29 Aufnahmen deklassierte er seine ersten beiden Gegner. 1,5 GD nach zwei Partien waren eine klare Ansage. Tay-Dien konnte seine ersten beiden Partien ebenfalls gewinnen.

Ab der 3. Spielrunde entwickelte sich dann das Turnier immer spannender. Von Runde zu Runde wurden die Platzierungen unter den ersten 6 munter durchgetauscht. Es schien fast so, als wären die ersten zwei Plätze im Klassement verhext. Regelmäßig kamen die vorne platzierten Spieler in der folgenden Spielrunde unter die Räder. Am Samstagabend hatten noch 6 Spieler realistische Chancen auf den Titel.

Roman machte gegen Robertino Hermann erstmal da weiter wo er aufgehört hatte. Zur Pause hieß es 25:8 in 15 Aufnahmen. Dann war allerdings die Konzentration weg. Sein Gegner kommt mit 3 Serien stark aus der Pause und plötzlich war die Partie wieder offen. Roman zeigte Nervenstärke und macht die Partie mit einer starken 3er Serie aus, Tino macht souverän 2 im Nachstoß - Unentschieden in noch guten 40 Aufnahmen und überraschender Punktverlust für den Regensburger. In der nächsten Partie war der Akku bei Roman dann endgültig leer. In einer Kampfpartie gegen Back spielt er insbesondere die letzten Aufnahmen erschreckend schwach und verliert 37:47 in 47 Aufnahmen. Tay-Dien musste erst eine knappe Niederlage gegen Back einstecken (37:40 in 43) und landete dann einen noch knapperen Sieg gegen Bichler (40:39 in 45).

Stand nach 4 Spielrunden am Samstagabend: 1. Schenkel 6 Punkte, 2. Truong 6, 3. Bachmaier 5, 4. Back 5, 5. Schenk 4, 6. Bleimuth 4 Punkte. Damit kam es am Sonntagmorgen zu den Duellen der Vereinskollegen Schenkel - Back und Truong - Bachmaier. Und die beiden ersten der Rangliste verloren jeweils ihre Partien. Schenkel war mit 24:40 in 37 chancenlos, während sich die beiden Regensburger eher eine Kampfpartie lieferten. Roman war in der Endphase abgebrühter und machte die Partie mit einer starken 5er-Serie aus (40:36 in 46 Aufnahmen).

In der folgenden Spielrunde gegen Schenkel kam Roman dann wieder richtig in sein Spiel. Nach verhaltenem Beginn ließ er seinem Gegner in der zweiten Partiehälfte keine Chance (40:28 in 37). Am Nebentisch hatte Tay-Dien die Chance aus Regensburger Sicht schon alles klar zu machen, nachdem sowohl Back gegen Bichler sowie Bleimuth gegen Robertino ihre Partien verloren hatten. Spielt er mindestens Unentschieden gegen Dieter Schenk, hätten nur noch die beiden Regensburger eine realistische Chancen auf die Meisterschaft gehabt. Leider zeigte er sich in der entscheidenden Phase wieder nicht cool genug; Endstand 39:40 in 50.

So kam es nach dem Turnierverlauf völlig überraschen doch noch zu einem echten Endspiel zwischen Dieter Schenk und Roman Bachmaier um die Bayerische Meisterschaft. Roman reicht aufgrund eines Partiepunktes Vorsprung ein Unentschieden. Dieter beginnt stark und kommt nach einigen schwächeren Stößen von Roman immer besser ins Spiel. Der Regensburger fängt sich und macht immer wieder kleine Serien und lässt sich so nicht abhängen. Die Partie wird hochklassig. Beide Spieler lösen regelmäßig schwere und schwerste Stellungen souverän. Beim Stand von 29:32 in 22 dann scheinbar die Entscheidung. Dieter macht eine schöne 7er Serie, spielt dann aber ein machbares Kreuzquart in den Klapper. Roman macht daraufhin 1 und 2 und verteidigt jeweils gut. Dann kommt er mit einer ganz starken 6er Serie zurück, lässt dann aber ebenfalls ein leichtes Kreuzquart aus. Dieter macht aus und Roman braucht noch zwei zum Unentschieden. Den Anfangsball macht er, trifft Rot aber etwas zu dünn, so dass die Folgeposition sehr ungünstig wird. Ein Raunen geht durchs Publikum. Roman bleibt cool und besinnt sich auf seine Stärken. Er geht einen für die meisten Zuschauer sehr überraschenden Vorbänder an. Es macht den Riesen und wird damit mehr als verdient zum zweiten Mal Bayerischer Meister im Dreiband.

Ganz nebenbei erzielte er sämtlich Turnierbestleistungen. Mit einem Turnier-GD von 1,1 erzielte er persönliche Bestleistungen und war damit eine Klasse für sich. Auch die beste Einzelpartie mit 24 Aufnahmen und Höchstserie 10 konnte keiner der anderen Teilnehmer überbieten. Tay-Dien schloss das Turnier mit einem Sieg gegen Schenkel ab (40:34 in 37) und einem GD von 0,87. Der Turnier-GD lag knapp unter