www.Teileshop.de/parts/Elektrik

Öffnungszeiten BC Regensburg: Zur Zeit Montags Dreibandtraining und Mittwochs Training für Anfänger jeweils ab 18:00 Uhr. Im Zweifelsfall vorher anrufen.
Montag bis Samstag : meist 13:30 - 22:00 Uhr, d.h. nur wenn ein Mitglied im Verein ist! Sonntag: meist 13:30 - 18:00, wenn ein Mitglied im Verein ist.

27. Oktober 2013: Deutsche Meisterschaft Dreiband

Roman im Viertelfinale knapp unterlegen, Christos vom BC München gewinnt sensationell!

Eine außergewöhnliche Deutsche Meisterschaft ist mit dem Sensationssieg im Dreiband von Christos Christodulidis zu Ende gegangen. Roman konte sich immerhin fürs Viertelfinale qualifizieren und unterlag dort dem späteren Sieger in einer Kampfpartie knapp mit 34:40 in 44. Für Tom war bereits nach den Gruppenspielen Schluss.

Wie bereits seit einigen Jahren fand auch dieses Jahr die deutsche Meisterschaft aller Billard-Disziplinen in der Wandelhalle in Bad Wildungen statt. Ein Höhepunkt dabei ist immer der Dreiband-Wettbewerb. Im Gegensatz zum Pool und Snooker nehmen dabei auch die Spitzenspieler, allen voran Martin Horn und Christian Rudolph teil. Demzufolge wurde auch ein Finale zwischen diesen beiden erwartet. Es zeigte sich jedoch wieder mal, warum Dreiband so attraktiv ist. Nicht nur in der Weltspitze kann jeder jeden schlagen, sondern auch bei nationalen Meisterschaften stehen die Medaillengewinner nicht von Anfang an fest.

Christian Rudolph musste dies bereits in der Gruppenphase erfahren. Mit 24:30 unterlag er Christos und war damit ausgeschieden. Martin Horn überstand die Gruppenphase dagegen ungefährdet und präsentierte sich in starker Form. Tom unterlag in seiner ersten Partie Thomas Ahrens mit 29:30 in 31 und war aufgrund des hohen Sieges von Erogul bereits fast ausgeschieden. Das erhoffte Wunder blieb dann leider aus, er konnte die Partie immerhin mit 30:19 in 33 gewinnen. Roman gewann die wichtige erste Partie in der 3er Gruppe und hatte dann ein echtes Endspiel um den Gruppensieg gegen den Spitzenspieler Andreas Niehaus. Nach 13:23 Rückstand kämpfte er sich zurück in die Partie und gewann schließlich mit 30:28 in 30 Aufnahmen. Danach konnte er sich über den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale der deutschen Meisterschaft freuen, allerdings nicht lange, da die beiden Regensburger Teilnehmer zur Dopingkontrolle gebeten wurden.

Im Viertelfinale konnte Roman dann nur in der Startphase überzeugen. Danach entwickelte sich eine Kampfpartie mit Christos in der beide zahlreiche leichte Fehler machten. Am Ende hatte der Münchener das bessere Ende für sich und holte dann zum großen Schlag aus. Im Halbfinale bezwang er die deutsche Nummer 1 Martin Horn nach anfänglich hohem Rückstand mit 40:35 in 30 und im Finale seinen ehemaligen Vereinskameraden Hansi Schirmbrand mit 40:32 in ebenfalls 30 Aufnahmen. Nachdem er die gesamte A-Nationalmannschaft selbst aus dem Turnier warf, ist er ein mehr als verdienter Sieger.

Es hat und wird wieder viele Kritiker an der Veranstaltung geben, aber es ist der DBU auf jeden Fall gelungen mit der Wandelhalle in Bad Wildungen einen würdigen Rahmen zu schaffen. Ein Manko ist die fehlende Internetverbindung. Daher konnte auch unser Liveticker nicht wie gewohnt berichten.

Die Sparte Karambol des Bayerischen Billardverbandes hat sich zudem eindrucksvoll zurück gemeldet. Alle 3 Goldmedaillen haben den BBV bei den Disziplinen mit 3 Kugeln erreicht. Dies waren Bernd Singer im Kunststoß, Dieter Steinberger im Einband und last but not least Christos Christodulidis im Dreiband.